Promille-Rechner

Alkohol-Rechner: So wenig kann schon zuviel sein
Geschlecht
(m/w)
Körpergewicht
(kg)
Körpergröße
(cm)
Alter Ziel-BAK**
**Ziel-BAK = Blutalkoholkonzentration (Promille), z.B. 0,5
Ihr individueller Reduktionsfaktor ist . Bereits beim Konsum von g reinem Alkohol können Sie die vorgegebene BAK erreichen.
Diese Alkoholmenge ist enthalten in ...
ml Bier
(5,0 Vol. %)
ml
Wein

(10,5 Vol. %)
ml Liqueur
(25 Vol. %)
ml Schnaps
(32 Vol. %)
ml Schnaps
(40 Vol. %)
Zur Erinnerung:
1 großes Bier = 500 ml, 1 Schoppen Wein = 200 ml,
1 doppelter Schnaps = 40 ml

Aktuelle Regelung und Strafen

Ab 0,5 Promille ist das Autofahren eine Ordnungswidrigkeit, bei mehr als 1,1 Promille eine Straftat. Dann ist man laut Gesetz absolut fahruntüchtig. Der Bußgeldkatalog sieht die folgenden Konsequenzen vor:

Beschreibung Punkte Bußgeld Fahrverbot
Verstoß gegen 0,5-Promille-Grenze
Beim 1. Mal 2    500 € 1 Monat
Beim 2. Mal 2 1.000 € 3 Monate
Beim 3. Mal 2 1.500 € 3 Monate
Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss (ab 0,3 ‰) 3 Entzug des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe
Fahren mit 1,1 ‰ und mehr 3 Entzug des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe
Verstoss gegen 0-‰-Regel als Fahranfänger 1    250 € -

Für Fahranfänger gilt seit 2007: in der Probezeit oder unter 21 Jahren null Promille! Auch wer am Steuer sein Geld verdient, etwa als Bus- oder Taxifahrer, muss absolut nüchtern sein.

Hinweis: Diese Berechnung des Blutalkoholspiegels erfolgt ohne Gewähr. Die Angaben verstehen sich als durchschnittliche Erwartungswerte. Individuelle Besonderheiten wie etwa Magen-/Darmresektion oder Stoffwechselstörungen können im Einzelfall zu erheblichen Abweichungen führen. Zehn Prozent Resorptionsdefizit werden angenommen, der zeitliche Abbau bleibt unberücksichtigt.

So wird der Alkoholgehalt im Blut berechnet: Die Menge des Alkohols, die sie mindestens trinken müssen, um einen bestimmten Blutalkoholspiegel (Ziel-BAK) zu erreichen, errechnet sich nach WIDMARK gemäß der Formel

A = c x p x r

Zusätzlich berücksichtigt werden müssen noch das Resorptionsdefizit (mindestens 10 Prozent, maximal 30 Prozent) und die Abbauzeit ab Trinkbeginn (mindestens 0,1 Promille/Std.). In der Formel entspricht A der Alkoholmenge in g, c der Blutalkoholkonzentration in Promille, p dem Körpergewicht in kg und r ist der sogenannte Reduktionsfaktor. Dieser berücksichtigt, daß Alkohol sich nur in den wasserhaltigen Körperanteil verteilen kann, nicht jedoch im Fettgewebe und den Knochen. Der Faktor r liegt allgemein für Männern bei 0,7 und für Frauen bei 0,6. Es besteht jedoch auch eine Abhängigkeit von der Statur und dem Alter. Das folgende Formular berechnet Ihren individuellen Reduktionsfaktor (nach Watson und Ulrich) sowie die notwendige (Mindest-)Alkoholtrinkmenge bei Vorgabe einer Ziel-Blutalkoholkonzentration (Ziel-BAK) und Angaben zu Körpergewicht, Körpergröße, Alter und Geschlecht. Aus der Angabe der Alkoholmenge kann auf die Menge der zu konsumierenden unterschiedlichen Getränke geschlossen werden.