Routenplaner mit autom. Streckenberechnung (routingfähig) mit GPX-Download (inkl. Höhendaten)
Im Modus "Radwege" erfolgt das Routing überwiegend auf dem Radwegenetz des ADFC (365.000km). Ein Höhenprofil wird unterhalb der Karte sichtbar.

Nicht angemeldet. Zur Anmeldung bitte hier klicken!   

Anzeige aktuelle Streckenlänge:

Wichtige Kurzinformationen:
Start-Adresse + Eingabetaste,  

weitere Adressen, jeweils + Eingabetaste (max. 10) ...

 Adress-Eingabe + Eingabetaste:
 
... und/oder jeweils "Linksklick" in die Karte zur automatischen Routenberechnung.
(Abhängig vom gewähltem Modus)

Verschieben eines Streckenpunktes (Marker) mit gedrückter "linker Maustaste".
Löschen eines Markers mit "Linksklick" darauf.

Dies löst eine neue Routenberechnung aus.

Modus Routenplanung:

Track Route
Modus Routenplanung:
Auto: Autobahnen, Bundes- und Landstrassen
Auto/Rennrad -keine Autobahn: Bundes- und Landstrassen (Vermeidung von Autobahnen !)
Radwege: Überwiegendes Routing auf dem Radwege-Netz des ADFC (über 365.000 km), automatisches Einblenden der Google/ADFC-Radkarte.
Fußgänger: überwiegend Nebenwege

Automatische Routenberechnug zwischen jedem in der Karte geklickten Punkt und/oder der eingegebenen Adresse(n) anhand dem ausgewählten Modus der Routenplanung.
Die gesetzten Routenpunkte können während der Planung jederzeit beliebig verschoben oder gelöscht werden. Einfach ausprobieren, um ein Gefühl für die Möglichkeiten der Planung zu erhalten.
Leider gibt Google für private Anbieter maximal 10 routingfähige Klickpunkte (Wegpunkte) bzw. Adresseingaben zur Routenplanung frei. Im Normalfall sollte dies für eine Tourenplanung  (Wandern, Rennrad, Rad -überwiegend auf den Radwegen des ADFC-  als auch Auto und Motorrad) ausreichend sein. 
Ggfs. kann man durch geschicktes Verschieben bzw. Löschen von Routenpunkten, die für die Streckenberechnung unnötig sind, auch mit 10 routingfähigen Punkten eine gute Planung durchführen.
Wie man ggfs. die 10-Punkte-Beschränkung austricksen kann, lesen sie hier.

Die Streckenlänge der geplanten Tour wird nach jedem Klick aktuell im rechten Infofenster angezeigt.

Wichtiger Hinweis: Der Google-Routendienst liefert generell 512 Trackpunkte. Für Rad- und Wandertouren ist dies absolut ausreichend. Bei Touren mit dem Motorrad oder Auto sollte dies bis 200 km ausreichend sein. Eine Kontrolle der Genauigkeit der eingezeichneten Strecke ist durch entsprechendes Zoomen in die Karte möglich. Kleinere Ungenauigkeiten kann man nach Hochladen in den anderen Routenplaner dort manuell korrigieren. Sollte die eingezeichnete Strecke einen ungenauen Verlauf nehmen, ist eine Aufteilung der Streckenplanung in einzelne Etappen sinnvoll. Nach jeder Etappe empfiehlt sich ein GPX-Download. Diese Etappen können, falls nötig, wieder in eine Strecke zusammengefügt werden (Infos hier).

Der Download der erstellten Tour erfolgt durch Drücken des Buttons "Download GPX-Datei" je nach gewählter Option als Track oder Route. Worin liegt hier der Unterschied?

Download als Track:
In die GPX-Datei werden zunächst die max. 10 geklickten und/oder eingegebenen Streckenpunkte als sogen. Wegpunkte mit autom. ermittelter Adresse eingestellt. Zusätzlich werden alle für die gesamte Strecke berechneten Trackpunkte (512 Stck.) mit ihren Höhendaten gespeichert.

Download als Route:
Im Unterschied zum Track werden hier nur die max. 10 geklickten und/oder eingegebenen Streckenpunkte als sogen. Routenpunkte abgespeichert. Was ist der Hintergrund?
Möchten Sie nicht bedingungslos der durch ihr Auto-Navi berechneten Strecke folgen, sondern eine eigene Streckenführung mit max. 10 Zwischenzielen festlegen, so liegen Sie mit dieser Möglichkeit genau richtig. Das Auto-Navi berechnet die zwischen den einzelnen Routenpunkten liegenden Streckenabschnitte selbständig, wird jedoch gezwungen, alle vorhandenen (max. 10) Zwischenziele zu berücksichtigen. Wie diese GPX-Datei (Route) in ihrem Auto-Navi aktiviert wird, sollte sich aus der Bedienungsanleitung für das Handling von Routen ergeben.

Über den GPX-Viewer kann man sich die als Track heruntergeladene GPX-Datei mit den Höhendaten inkl. Höhen- und Steigungsprofil nochmals anzeigen lassen.
Möchten Sie nachträglich wieder Änderungen an der geplanten Strecke vornehmen, laden Sie einfach die gespeicherte GPX-Datei (Track) in meinem anderen Routenplaner  hoch (Empfehlung: Optionsfeld "Track-Upload unverdichtet" anhaken). Dort wird die eingezeichnete Tour mit allen Trackpunkten sichtbar und kann durch verschieben, löschen und einfügen von Trackpunkten nach Wunsch abgeändert und anschließend wieder heruntergeladen werden.

Wichtiger Hinweis zum Thema Haftungsausschluss:
die zur Auswahl angebotenen Karten für eine Planung stammen von Google und dem ADFC. Die Routinglogik stammt von Google. Ich kann weder für die Kartenangaben noch für die Routinglogik eine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen. Insoweit schließe ich eine Haftung meinerseits vollständig aus.

Bei Fragen bitte einfach Mail an mich senden.

Bemerkung:
Im Gegensatz zu vielen anderen Website-Betreibern lege ich Wert darauf, dass mein privater Web-Auftritt trotz guter, individuell programmierter, kostenloser
Angebote ohne nervende Werbung auskommt. Alle hierfür entstehenden Kosten (unabhängig von meinem Zeitaufwand) trage ich selbst.
Wer zur Minimierung dieser Kosten einen kleinen Beitrag leisten möchte, kann dies z.B. gerne per PayPal oder Überweisung tun.

Wie gefällt ihnen der Routenplaner?

perfekt
gut
geht so
verbesserungsfähig
nicht gut
kein Interesse
 
  ggfs. E-Mail-Adresse:

ggfs. Kommentar / Anregung / Kritik:

 Spamschutz:                                
 
Bitte Ergebnis vor dem Senden eingeben: